Mitgliedsverbände im deutschen Adel

800px-Wickiana_Ritter[1]Seit den mittelalterlichen Rittergesellschaften gibt es Korporationen des Adels, unter denen heute die Ritterschaften und die Familienverbände eine herausragende Stellung einnehmen.

Regional organisiert sind auch die Adelsvereinigungen mit ihrem Dachverband, der Vereinigung der Deutschen Adelsverbände (VdDA). Zu den Adelsvereinigungen zählt auch die VARWL. Die Mitgliedschaft in den Adelsvereinigungen ist anerkannten Mitglieder des historischen Adels vorbehalten.

Der Deutsche Adelsrechtsausschuss und die Stiftung deutsches Adelsarchiv, welche das Gothaische Taschenbuch herausgibt, haben die Aufgabe, dazu beizutragen, dass die auf Familienzugehörigkeit fußende Struktur der Adelsverbände erhalten werden kann.

Auf internationaler Ebene sind viele der nationalen Adelsverbände in der CILANE zusammengefasst.