Kulturprogramm der Radeltour 2016

TOUR 1 – GANZ ORANGE – HOLLAND

  • TOUR 1 besuchte Haus Doorn in Holland, Exil des letzten Kaisers des II. Deutschen Kaiserreichs Wilhelm II.
  • Auf dem weiteren Weg wurde Xanten besucht, über Jahrhunderte die Garnison Römischer Legionen.
  • Auch die Besichtigung des Eisenbahn-Museums in Stadtlohn war ein Blick in die Geschichte.

TOUR 2 – KRITZE-GRÜN – NORDSEE

  • TOUR 2 besuchte die Meyer-Werft in Papenburg, die größte Europäische Werft für Passagierschiffe.
  • Der Besuch von Jagdschloss Clemenswerth war mit einer interessanten Forst-Exkursion verbunden.
  • Eindrucksvoll war der Besuch von Park und Museum Kalkriese. Der Ort erinnert an die geschichtlich bedeutsame römisch-germanischeVarus-Schlacht im Jahre 9 n. Chr.

TOUR 3 – HELL-GRÜN – HARZ

  • TOUR 3 besuchte das Schloss Quedlinburg, das Schloss von König Heinrich I und Kaiser Otto I.
  • Besucht wurde auch der Dom zu Halberstadt, wieder aufgebaut im 10. Jahrhundert von den ottonischen Kaisern im damaligen Bistum Halberstadt.
  • In Wendlinghausen, im Innovationszentrum für Erneuerbare Energien, erhielten die Radler einen Einblick in die Strom-Erzeugung durch Biogas und Photovoltaik und fuhren mit viel Spaß in kleinen Elektro-Autos.

TOUR 4 – KNALL-ROT – THÜRINGEN

  • TOUR 4 erlebte Weimar im Rahmen einer Stadtführung – insbesondere Goethehaus, Nationaltheater und Amalienbibliothek.
  • Eindrucksvoll für die Tour war der Besuch der Wartburg, insbesondere der Rittersäle des Mittelalters und der Räume von Martin Luther.

TOUR 5 – KOBALT-BLAU – SAUERLAND

  • TOUR 5 – die Tour unserer jüngsten Radler – besuchte die 400 Millionen Jahre alte Atta-Tropfstein-Höhle.
  • Ein besonderes Vergnügen war der Besuch einer Vorstellung der Karl-May-Festspiele in Elspe.
  • Interessiert betrachtet wurden die 370 Millionen Jahre alten Bruchhauser Steine. Sie sind ein Nationales Naturmonument, überwiegend bestehend aus Porphyr-Gestein, das oft für Grabmonumente verwendet wurde.

TOUR 6 – POWER-PINK – RHEINLAND

  • Im Spieleland von Burg Bubenheim bei Nörvenich konnte sich TOUR 6 von einer längeren Wegstrecke erholen.
  • Am nächsten Tage besuchte TOUR 6 das Taktische Luftwaffengeschwader 31 „Boelcke“ der Bundeswehr im Fliegerhorst Nörvenich und bekam einen Eindruck von Technik und Flugbetrieb des modernen Kampfflugzeuges „Eurofighter“.
  • Auf dem weiteren Weg besuchte die Tour in Engelskirchen das Engel-Museum, die größte künstlerische Engel-Sammlung der Welt.
Veröffentlicht in Adel auf dem Radel